Oktober/November 2018 Jahrgang 6 Ausgabe 48

 

Die Wahl am 14. Oktober  

Die Kandidaten von CSU, Grüne, SPD, AfD, Freie Wähler und FDP aus dem Stimmkreis Erding setzten sich am 14. September zu einer Podiumsdiskussion an den Tisch.

 

Ist die A94 für Dorfen ein Gewinn?
Ursula Frank-Mayer (60), Grüne: Die A94 ist ein Monument verfehlter Verkehrspolitik und ein ökologisches Disaster, dem ich nichts Positives abgewinnen kann.… Tankstelle, Burger Kind und Autoteile-Handel sind kein wirtschaftlicher Aufschwung. Selbst wenn es ihn gibt ist er es nicht wert für das, was hier zerstört wurde.

 

Ulrike Scharf (50), CSU: Das Isental ist ein ökologisches Schmuckkästchen, aber nun ist entscheidend, die A94 komplett fertig zu bauen.

 

weiter......
 

 

 

Geschnitzte Schätze

Es werden nur wenige Finger spontan in die Höhe schnellen auf die Frage: Wer war Erasmus Grasser? Und wer es weiß, hat mit Sicherheit etwas mit dem Bereich der Kunsthistorie zu tun. Denn gleichwohl Grasser einer der talentiertesten und durch seine Moriskentänzer auch originellsten deutschen Holzschnitzer des 15. Jahrhunderts war, hat er es nicht zum gleichen Ruhm geschafft wie sein Zeitgenosse Leonardo da Vinci oder seine Bildhauer Kollegen Tilman Riemenschneider, Veit Stoß oder Hans Leinberger. Erst spät feierte man Grasser so, wie es ihm gebührte: als kühnen Geist, der als Holzschnitzer, Bildhauer und Baumeister die Münchner Spätgotik prägte. Zwei seiner Figuren, der Heilige Erasmus und die Hl. Katharina hat das Erdinger Museum in seinem Besitz, eine davon ist in der Abteilung „Kunst & Künstler“ ausgestellt und war vom April bis Juli im Bayerischen Nationalmuseum als Leihgabe zu sehen in der Ausstellung „Bewegte Zeiten – Der Bildhauer Erasmus Grasser“.

 

 

 

weiter......

 

 

Ersticken oder tiefer Schlaf?

Jeder schnarcht! Jeder! Frauen wie Männer. So ab 45, 50 Jahren ist es vollkommen normal, dass der „Schlund“ immer schlaffer wird, ebenso das Bindegewebe drumherum. Dann wird es für unsere Lungen immer schwerer, die Luft einzusaugen und wieder auszupressen: Atemaussetzer – die Mediziner sprechen von Apnoe - sind die Konsequenz. Beim einen zeigen sich diese eher leise, dezent, beim anderen pressluftartig laut. Doch es geht nicht um den störenden Krach für den Partner im Schlafzimmer. Es geht darum, dass im Laufe der Jahre die Phasen des Luftanhaltens immer länger werden - bis zu zwei Minuten - und dann wird es richtig lebensgefährlich. Sie schädigen ihr Gehirn massiv!

Das Schlaflabor in Dorfen sorgt für Abhilfe.

 

weiter......

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FRED MAGAZIN Verlag Das Magazin für Erding und die Region