Zu gewinnen beim FREDMagazin im August/September 2017

5x2 Karten für Samstag, 23.Sept.

Email mit Name, Adresse und Alter bis zum 10.9. mit Stichwort "Maxlrain"

 

 

12. Maxlrainer Ritterspiele - weltgrößtes Mittelalterfestival

 

Am 23. und 24. September gastiert das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS), das mit bis zu 3000 Mitwirkenden größte reisende Mittelalter-Kulturfestival der Welt, erneut auf Schloss Maxlrain bei Tuntenhausen. Auf zwei Kampfplätzen erleben die Zuschauer mehrmals täglich die Ritterturniere der international bekannten Formationen „Filmpferde" und „Fechtkampfgruppe Fictum".

Am Samstag nach Einbruch der Dunkelheit versammelt sich das Publikum zur spektakulären Nachtfeuershow der Ritter zu Pferde, an die sich das atemberaubenden Feuerspektakel mit den Künstlern der Feuervögel und Danse Infernale anschließt. Auf zwei Musikbühnen erklingt Livemusik mit Spitzenbands der Mittelalter- und Folkszene: Versengold, Fiddlers Green, Cultus Ferox, Cobblestones, Faun, Rapalje und Saor Patrol. Bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt ist der Gaukler Lupus, das Puppentheater Kiepenkasper, der Falkner Achim mit seinen Greifvögeln, der Bettler Hässlicher Hans, der Sagamann Liam Bo Skol und das Urgestein des MPS, der Kraftjongleur Bagatelli. Täglich wird ein großes Bruchenballturnier mit zahlreichen Mannschaften aus den Bereichen Heerlager, Markthändler und Künstler veranstaltet. Beim Bruchenball geht es darum, einen bis zu 120 kg schweren Ball, eigentlich eine mit Stroh oder Tannenzapfen gefüllte Kuhhaut von 90 bis 120 Zentimeter Durchmesser, in den gegnerischen Torkreis zu befördern. Mit diesem Kampfspiel maßen früher die Knappen der Ritter ihre Kräfte, nachdem sie sich bis auf die Bruche, die mittelalterliche Unterhose, entkleidet hatten und vom Schiedsrichter auf verbotene Waffen durchsucht worden waren. Auch die „Ritter der Maxlrainer Tafelrunde" werden die Tage mit ihrem Lager bereichern und den Maxlrainer Ritterschlag mit organisieren und begleiten. Besucher in mittelalterlichen und phantastischen Gewandungen gleich welchen Genres und welcher Epoche der Zeitgeschichte sind erwünscht, denn einmal an jedem Tag versammeln sich Ritter, Orks, Hobbits, Burgfräulein und Steampunker an der Kampfplatzbühne, wo die drei bestgewandeten Besucher vom anwesenden Publikum gekürt und von Bruder Rectus mit Gold überschüttet werden.

Die zahlreichen Heerlager auf dem Veranstaltungsgelände gewähren den Besuchern Einblick in die Zeit des 13. Jahrhunderts. Hier werden Waffen repariert und neu geschmiedet, mittelalterlich gekocht und die verwegenen Kämpfer und Söldner üben sich in ihrer Kampfkunst. Mehr als 110 Händler bieten ihre Waren feil und zahlreiche Tavernen, Kaffeestände und Garküchen sorgen dafür, dass kein Besucher hungern oder dürsten muss. Der Sonntag ist Familientag - alle Gäste unter 16 Jahren und ab 66 Jahren zahlen keinen Eintritt.

3x2 Karten (gültig 2017)

Email mit Name, Adresse und Alter bis zum 25.8. mit Stichwort "Geiselwind"

 

 

Freizeitland Geiselwind

 

Mit zehn neuen Attraktionen, Shows, Groß-Events, einer komplett neuen Gastronomie mit frischen Produkten sowie fünf neuen Themenbereichen will der renommierte Coburger Schausteller Matthias Mölter den bayerischen Traditions-Park als „Bayerns stärkstes Stück Freizeit“ wieder zu alten Tugenden zurück führen. Dafür geht’s im August richtig rund: An den ersten vier Samstagen öffnet der Park wieder bis 22 Uhr, dabei steht das Thema „Feuer“ im Mittelpunkt von hoffentlich zauberhaften Sommernächten. Am 25. August ziehen für eine Woche die Gaukler ein zum Mittelaltermarkt. Ende September bis Anfang Oktober wird Oktoberfest gefeiert mit Weißwürsten und baierischen Spielen wie Bierkrug-Schubsen, Hufeisenwerfen oder Maibaumlaufen. Und danach bis zum 1. November begeht man in Geiselwind erstmals Halloween mit lebenden Geistern, einem Grusel-Labyrinth, im Geisterwald oder dem Restaurant des Grauens. Generell freilich ist das Freizeit-Land Geiselwind für alle Altersklassen gedacht. Jugend Attraktionen wie Autoscooter, ein 38 Meter hoher Free-Fall-Tower oder ein Scheibenwischer-Fahrgeschäft ziehen ein. Dazu für Familien eine große Oldtimer-Fahrt oder neue Tiere wie Kängurus, Lamas oder Stachelschweine. Affen gibt es nach wie vor.

3x2 Karten 22.9.20 Uhr Schlachthof

Email mit Name, Adresse und Alter bis zum 15.9. mit Stichwort "Nick Woodland"

 

 

Nick Woodland: Livekonzert der britisch-bayerischen Blues-Legende

 

Hartnäckig hält sich das Gerücht, Nick Woodland habe ein Angebot der Rolling Stones abgelehnt. Zu Legenden, ein allzu oft überstrapaziertes Wort, das man auf den Gitarrenvirtuosen mit fast 50 Jahren Bühnenerfahrung jedoch getrost anwenden kann, gehören nun mal solche Geschichten. Auch wenn diese Anekdote ein Mythos ist, das musikalische Ergebnis ist rau, erdig und abwechslungsreich: dreckiger Blues, temperamentvoller Country und virtuoser Folk, gewürzt mit Reggae- und Surf-Rock- Anleihen. Ein Sound zwischen Mississippi-Delta und Highway durchs Alpenvorland. Ein Pflichttermin nicht nur für Blues-Fans!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FRED MAGAZIN Verlag Das Magazin für Erding und die Region