„Beflügeltes“ Museum

Am Vorabend der „Langen Nacht der Museen in Erding“ fand die feierliche Enthüllung des neuen Kunstwerks „Flügel“ in der Figurennische an der straßenseitigen Außenfassade des ehemaligen Antonius-Heims durch Oberbürgermeister Max Gotz und Künstler Oh-Seok Kwon statt. Im vergangenen Jahr hatte der Münchner Künstler einen von der Stadt Erding ausgelobten Wettbewerb mit seinem Entwurf – einem über 1,30 Meter großen, aus Aluminium gegossenen Flügel – überzeugend gewonnen. Aluminium versinnbildlicht Leichtigkeit und verkörpert den Bezug zum Höheren, so der Künstler. Die Facetten bestehen aus Blattgold, um durch dessen „Schwere" den Bezug zum Bodenständigen, zur goldenen Pforte und der goldenen Fassade des Museums abzubilden. Einige Jahrzehnte stand die Nische leer, da die hölzerne „Himmelfahrts-Madonna“ aus dem 17. Jahrhundert aus konservatorischen Gründen in den 1980er Jahren ins Innere des Museums umziehen musste. „Nun ist die verwaiste Nische im denkmalgeschützten Altbau wieder mit zeitgenössischer Kunst, die sich thematisch dem bisherigen Schutzmotiv anlehnt, gefüllt“, freut sich Museumsleiter Harald Krause.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FRED MAGAZIN Verlag Das Magazin für Erding und die Region