Grußwort des Oberbürgermeisters Max Gotz zum Herbstfest 2018

Sehr geehrte Gäste, liebe Erdingerinnen und Erdinger,

 

eine häufig geführte Diskussion in Erding handelt davon, warum das Herbstfest eigentlich Herbstfest heißt, obwohl es Ende August beginnt, also in einem klassischen Sommermonat. Allein die Erörterung beweist, wie oft wir in der Vergangenheit offenbar Glück mit dem Wetter hatten; ich als jahrzehntelanger Besucher des Festes erinnere mich dagegen sehr wohl an Jahre, als uns eine Schlechtwetterperiode ereilte. Dann lautete die interessante Frage nicht: Lange(s) oder kurze(s) Dirndl/Lederhose, sondern wie viele Schichten wohl sinnvoll sind, um nicht zu frieren.

Nein, der Name Herbstfest trifft zu, weil sich die Dinge an diesem Punkt des Jahres langsam, aber doch merklich verschieben: Die Ferien und damit die Sommerpause gehen zu Ende, das öffentliche Leben läuft langsam wieder an. Und wo könnte es das besser tun als auf dem Herbstfest? Seine Bedeutung reicht ja weit über den Festbetrieb hinaus, es ist außerdem Treffpunkt und fixer Termin im Kalender für viele ehemalige Erdingerinnen und Erdinger, die das Ereignis als Anlass für einen Besuch in der alten Heimat nutzen. Sicherlich treffen Sie nie so viele alte Bekannte wie zu der Gelegenheit – auch heuer wieder bei hoffentlich blendendem Sommerwetter.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen allen eine schöne Zeit, dem Fest einen friedlichen Verlauf sowie allen Beteiligten viel Erfolg und ein gutes Gelingen. 

 

Max Gotz

Oberbürgermeister der Stadt Erding

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FRED MAGAZIN Verlag Das Magazin für Erding und die Region